Spezial: eHealth

Spezial: eHealth

Wolfsburg,  10. Januar 2015


Wolfsburger Gesundheitsmodell setzt auf interaktives Präventiometer

Eine neuartige Technologie hält Einzug in das Betriebliche Gesundheitsmanagement von Wolfsburger Unternehmen: das von der Wolfsburg AG in Zusammenarbeit mit der Firma iPEx5, Stuttgart, speziell entwickelte Check-up-Präventiometer für kleine und mittelständische Unternehmen in der Region. In dem interaktiven Präventiometer in Form einer spacigen Raumkapsel werden innerhalb von 60 Minuten Biodaten wie Vital- und Blutwerte, oder die Venen- und Knochenbeschaffenheit der Probanden untersucht sowie Ultraschalluntersuchungen, EKG, Lungenfunktionstest und eine Bewegungsanalyse durchgeführt. Die Herz-Raten-Variabilitäts-Analyse (HRV) gibt Aufschluss über die persönliche Stressbelastung der untersuchten Teilnehmer.

Das Präventiometer ist Teil des modular aufgebauten “Wolfsburger Gesundheitsmodell”, das ein interaktives Check-up mit einem individuellen medizinischen, bewegungs- und ernährungspsychologischen Betreuungskonzept umfasst. Das in seiner Kombination neuartige BGM-Modell besteht aus drei Phasen: Check-up im Präventiometer, Vor-Ort-Auswertungs- und Feedback-Gespräch mit dem BGM-Arzt und individueller Handlungsempfehlung zur nachhaltigen, eigenverantwortlichen Gesundheitsvorsorge.

Der Check-up wurde während einer halbjährigen Pilotphase bis Ende 2014 von rund 130 Teilnehmern durchgeführt. Die Hälfte der Personen nahm an den weiterführenden Angeboten teil. Die Vor- und Nachsorge-Maßnahmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement werden in einem rund 150 Quadratmeter großen CareCenter auf dem Forum AutoVision der Wolfsburg AG durchgeführt.

Bildquelle: Wolfsburg AG