Spezial: eHealth

Spezial: eHealth

Hamburg,  08. November 2016


Vorreiter für konsequente eHealth-Lösungen: Generali launcht Mobility

Neue Lösungen wie am Fließband: Generali Deutschland, München, führt eine eHealth-Lösung nach der anderen im Markt ein - und wird zum Vorreiter für Pragmatismus: Mit dem Launch der Telematiklösung Generali Mobility im September dieses Jahres setzt das Unternehmen seine auf Smart Insurance-Lösungen fokussierte, strategische Neuausrichtung konsequent fort, die mit dem Launch des Vitality-Programms im Sommer 2016 startete. Im Frühjahr 2017 soll eine Domocity-Lösung folgen, ein Pilotprojekt wurde bereits im Frühjahr 2016 realisiert.

Ziel von Generali Deutschland ist es, digitaler Vorreiter im Markt der Assekuranz zu werden - unter Nutzung digitaler Technologien und gesellschaftlicher Trends wie einem steigenden Gesundheitsbewusstsein oder der Quantified Self-Bewegung. Mit den so genannten Smart Insurance-Lösungen will das Unternehmen "Versicherung neu denken" - und diese im Versicherungsmarkt Deutschland etablieren. Der Anspruch dabei: Kunden zu unterstützen, "besser zu fahren, gesünder zu leben und das Zuhause sicherer zu machen".

Erste Lösungen sind gelauncht: Das Programm Generali Vitality wurde zum 1. Juni 2016 in Deutschland eingeführt. Es soll Kunden zu einem gesundheitsbewussten Leben motivieren und Entwicklungsfortschritte mit Rabatten bei der Versicherungsprämie belohnen. Giovanni Liverani, CEO Generali Deutschland AG: "Mittels smarter Technologien bieten wir neuartige Lösungen, mit denen Versicherte ihr Schadensrisiko aktiv senken können." Das Programm wird in Verbindung mit Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherungen angeboten. Drei Monate später folgte der Launch der Telematiklösung Generali Mobility. Sie soll Anreize für eine vorausschauende und sichere Fahrweise schaffen.

Fazit: Die Versicherungsbranche stellt ein überzeugendes Beispiel für Strategiekompetenz und Umsetzungspragmatismus von eHealth-Anwendungen dar.