Spezial: eHealth

Spezial: eHealth

Hannover,  04. September 2017


Projekt „Telepflege“ soll Versorgung in Niedersachsen sicherstellen

Telemedizinische Anwendungen auf die Pflege zu übertragen, ist Ziel des im Mai 2017 gestarteten Projektes „Telepflege“, das von der Vita-Akademie, Wittmund, in Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hannover, und Gewinet, Osnabrück, initiiert worden ist. Die Umsetzung erfolgt in Partnerschaft mit stationären und ambulanten Einrichtungen des DRK in Harpstedt und des Christopherus Hauses, Brake.

Gefördert mit 300.000 Euro aus der Förderrichtlinie „Soziale Innovation“ soll der Einsatz von Technik für die medizinische Pflege im ländlichen Raum erprobt werden. Die Idee: Per Videoübertragung sollen Pflegeassistenten vor Ort unter Anleitung von Pflegefachkräften arbeiten.