Spezial: eHealth

Spezial: eHealth

München,  16. Dezember 2015


Neues Telemedizin-Netzwerk in Bayern gestartet

Ein neues telemedizinisches Netzwerk soll die medizinische Versorgung Pflegebedürftiger in Ingolstadt und Umgebung verbessern. Ziel des in Dezember 2015 gestarteten Projektes "SPEED - Sektorenübergreifende Pflegeakte zur effizienten Pflegedokumentation und Versorgung" ist es, die Pflegeeinrichtungen mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten zu vernetzen, Fahrten zum Facharzt zu reduzieren, Krankenhausaufenthalte zu verringern und die Verschreibung von Medikamenten zu minimieren.

Das Projekt wird bis Februar 2017 vom Bayerischen Gesundheits- und Pflegeministerium mit rund 290.000 Euro gefördert. Projektträger ist "GO IN", ein Praxisnetz, zu dem sich 440 niedergelassene Ärzte aller Fachrichtungen zusammengeschlossen haben. Nach Projektende wird geprüft, inwieweit die Menschen in ganz Bayern von den Ingolstädter Lösungsansätzen profitieren können. Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml: "Pflegebedürftige Menschen brauchen eine interdisziplinäre medizinische Versorgung. Das geht umso besser, wenn Ärzte und Pflegekräfte mit einem Klick die Patientendaten vor sich haben, ohne dass weite Wegstrecken zurückgelegt werden müssen. Manch ein beschwerlicher Praxisbesuch bleibt dem Pflegebedürftigen und seinen Angehörigen durch ein Telekonsil erspart."