Spezial: eHealth

Spezial: eHealth

Berlin, Hausach,  24. Oktober 2016


Gesundes Kinzigtal gewinnt Wettbewerb Intelligente Regionen Deutschlands

Ausgezeichnet: Das Gesunde Kinzigtal hat den bundesweiten Innovationswettbewerb „Intelligente Regionen Deutschlands“ des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und die von ihr gegründete Initiative Intelligente Vernetzung gewonnen. Es setzte sich gegenüber 99 Mitbewerbern durch. Der Preisträger wurde vor allem für die frühzeitige digitale Vernetzung im Kinzigtal gewürdigt.

Zu den technischen Innovationen im Kinzigtal zählt unter anderem eine digitale Vernetzungs- und Kommunikationslösung, die Gesundes Kinzigtal gemeinsam mit einem Industriepartner entwickelte. Sie umfasst eine praxisübergreifende elektronische Patientenakte sowie digitale Behandlungspfade. Kinzigtäler Patienten sollen zukünftig einen Zugang zu ihrer praxisübergreifenden Patientenakte erhalten. Gesundes Kinzigtal ist in nationale und europäische Forschungsprojekte eingebunden, beisielsweise an der Erprobung von digitalen Assistenzleistungen in der eigenen Häuslichkeit (Ambient Assisted Living) oder an der digitalen Vernetzung von Arztpraxen und Pflegediensten.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Konferenz „De.digital: Intelligente Vernetzung in Deutschlands Regionen“ vorgenommen. Die Fachjury bestand aus Vertretern des Bundeswirtschaftsministeriums, der Initiative Intelligente Vernetzung, des Deutschen Städtetags, des Deutschen Landkreistags und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

Die Initiative Intelligente Vernetzung wurde vom Bundeswirtschaftsministerium gegründet. Ziel ist es, die Strategie Intelligente Vernetzung, die die Bundesregierung im Rahmen der Digitalen Agenda verabschiedet hat, zu unterstützen. Gemeinsam mit einem Netzwerk von Partnern aus Unternehmen, Behörden, Forschungsinstitutionen und Verbänden fördert die Initiative die Digitalisierung zentraler Infrastrukturbereiche wie Bildung, Energie, Gesundheit, Mobilität und Verwaltung.


Bild: BMWi/Michael Reitz