Spezial: eHealth

Vollbracht: Das Großprojekt Krankenhausneubauten am UKSH in Kiel und in Lübeck ist nach vierjähriger Bauzeit abgeschlossen.

Die Klinikgebäude sind mit modernster Digitaltechnik ausgestattet, welche beispielsweise den Patientenkomfort erhöht und das medizinische und pflegerische Klinikpersonal bei der täglichen Arbeit unterstützt.

UKSH-Chef Jens Scholz im Interview mit dem NDR: „Wir haben aber...

Weiterlesen

Digitale Notfallplattform: Das internetbasierte System „Ivena eHealth“ – ein seit dem Jahr 2015 als Pilot in drei Modellregionen getesteter, interdisziplinärer Versorgungsnachweis – soll nun flächen-deckend in ganz Niedersachsen zum Einsatz kommen. Das sei die Zielsetzung der Landesregierung, betont Gesundheitsministerin Carola Reimann anlässlich des Besuches der Rettungsleitstelle Osnabrück Mitte...

Weiterlesen

Mit der Gründung des deutschlandweit ersten Instituts für PatientenErleben im Jahr 2018 hat das Universitätsklinikum Essen neue Wege in der Patientenbetreuung und -kommunikation eingeschlagen.

Ziel ist es, Patienten in die Prozesse der Optimierung des Krankenhausbetriebes aktiv einzubeziehen, sagt Geschäftsführer und Initiator des Instituts, Prof. Dr. Jochen A. Werner. „Die Patienten teilen uns...

Weiterlesen

In der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg soll erstmalig ein Zentrum für Unfall- und Notfallinformatik (A&EI) aufgebaut werden. Es ist Teil des Projektes „Entwicklungsplattform Gesundheitswirtschaft“ der Metropolregion, an der das Klinikum Braunschweig, der Rettungsdienst Braunschweig, das PTB und die Medizinische Hochschule Hannover beteiligt sind.

In den kommenden zwei...

Weiterlesen

Die Zeit ist reif für telemedizinische Angebote: Die im Markt derzeit führenden Schweizer Telemedizinanbieter Medgate und Medi24 streben erste Expansionen an. Nach Berichten der Handelszeitung steht zuvorderst Deutschland auf den Plan. Medi24 will darüber hinaus in Europa wachsen, beispielsweise in Österreich, Spanien, Italien und Frankreich. Marktteilnehmer Medi24 hat mit Vietnam und Thailand...

Weiterlesen

Auf dem Weg zur Tele-Visite: Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Klinikum Obergöltzsch Rodewisch im Vogtland richtet ein Tele-Servicezentrum auf dem Land im Dorf Wildenau ein. Einwohner: 520 Menschen. In dem auf zwei Jahre angelegten Pilotprojekt sollen telemedizinische Services erprobt werden.

Zur Umsetzung wurden Räume im Wildenauer Pflegeheim „Am Dreiseithof“ angemietet. Ausgestattet...

Weiterlesen

Digitale Revolution: Als erster Standort am KRH Klinikum Region Hannover wird das Siloah-Krankenhaus ab März 2019 durchgehend digitalisiert sein – und die elektronische Patientenkurve eingeführt haben.

Für den Arbeitsalltag auf Station stellt die Umstellung der Patientenkurve von per Hand vorgenommenen Papiereinträgen hin zu einer digitalen Dokumentation im SAP-System eine Arbeitserleichterung...

Weiterlesen

Mit dem Ziel einer schnelleren Aufnahme digitaler Angebote in die Regelversorgung haben erstmals in Deutschland acht Verbände der industriellen Gesundheitswirtschaft ein gemeinsames Diskussionspapier mit konkreten Lösungsvorschlägen erarbeitet.

Hintergrund: Mit digitalen Versorgungsangeboten lassen sich Therapien und Prozesse zum Nutzen von Patienten und Anwendern verbessern. Neben...

Weiterlesen

Bad Neustadt a. d. Saale, 16. Januar 2019

Die Rhön-Klinikum AG, Bad Neustadt an der Saale, erweitert ihr Portfolio als Gesundheitsdienstleister um das Geschäftsfeld der Telemedizin. Zusammen mit dem Schweizer Telemedizinpionier Medgate, Basel, will der Konzern den digitalen Zukunftsmarkt in Deutschland mitgestalten.

Eine Absichtserklärung zur Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft ist in dieser Woche unterzeichnet worden. Das...

Weiterlesen

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (apoBank), Düsseldorf, will in den Dienstleistungssektor abseits des Bankgeschäftes einsteigen. Apo-Chef Ulrich Sommer plant den Eintritt in den digitalen Gesundheitsmarkt. Er kündigte auf dem Gesundheitspolitischen Jahresauftakt im Januar 2019 an, eine digitale Plattform für den Gesundheitsmarkt zu offerieren. Dort würden neue Dienstleistungen und Produkte...

Weiterlesen

Die Europäische Kommission investiert 16 Millionen Euro in das Projekt Digital Innovation Hubs in Healthcare Robotics (DIH HERO). Das Projekt soll Innovationen und die Implementierung von Robotik im Gesundheitswesen voranbringen. Koordiniert wird das Konsortium von 17 Partner aus zehn europäischen Ländern von der Universität Twente.

Ziel ist es, in den kommenden vier Jahren eine unabhängige...

Weiterlesen

Mit dem Ziel, eine "kostenlose medizinische Grundversorgung in Ostafrika aufzubauen, will das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) mit dem Unternehmen doc.com zusammenarbeiten, welches Blockchain-basierte 24/7-Telemedizin- und Telepsychologieplattformen anbietet". Das berichtet der New Yorker Mediendienst Cointelegraph am 27. Dezember 2018.

Die Technologie...

Weiterlesen

Auf dem Weg in das digitale Zeitalter: Bayern forciert die Digitalisierung im Land und errichtet ein Ministerium für Digitales. Die Aufgaben waren bislang von der Staatskanzlei für Grundsatzangelegenheiten koordiniert worden. Das neue Ministerium wird von Judith Gerlach geleitet.

Im Minsterium für Digitales werden zukünftige Strategien zur Digitalisierung im Land und in der eigenen Verwaltung...

Weiterlesen

Der Bayerische Ärztetag hat das Fernbehandlungsverbot aufgehoben. Die Entscheidung erlaubt es Ärzten fortan, in der Beratung von Patienten unterstützend "Kommunikationsmedien einzusetzen". Eine ausschließliche, telemedizinische Behandlung sei demnach zulässig, wenn Sie "ärztlich vertretbar" und die "erforderliche ärztliche Sorgfalt" gegeben sei.

Um den Weg für die Telemedizin in Bayern zu ebnen,...

Weiterlesen

Anpacken statt warten – unter diesem Motto führt Dirk Neumann, Vorstand der Halleschen Wohnungsgenossenschaft Freiheit, das Unternehmen in die Zukunft und legt den Grundstein für die digitale Quartiersentwicklung. Ihm ist damit schon heute gelungen, wovon Studien erst für die Zukunft sprechen.

Zusammen mit der medizinischen Wissenschaft und Partnern der Gesundheitswirtschaft realisiert die WG...

Weiterlesen

Die Zukunft hat bereits begonnen: Der Avatar KIM wirkt neuerdings im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein an der Patientenaufnahme mit. Er stellt sich nun als Special Guest den Teilnehmern des 14. Gesundheitswirtschaftskongresses am 19. und 20. September 2018 in Hamburg vor.

Wie KIM, der Avartar, funktioniert, kann in der Veranstaltung „Breaking News - Mit KIM auf Du und Du: Avatar und Self...

Weiterlesen

Im nordhessischen Landkreis Werra-Meißner soll ein Gesundheitsnetzwerk nach dem integrierten Versorgungsmodell „Gesundes Kinzigtal“, Baden-Württemberg, aufgebaut werden. Ziel ist es, die Gesundheitsversorgung in der Region mit rund 101.000 Einwohnern zu verbessern und wirtschaftlicher zu gestalten.

Hierfür haben die Optimedis AG, Hamburg, und die BKK Werra-Meißner im Mai 2018 als gemeinsame...

Weiterlesen

Erste valide Nachweise: Die Fontane-Studie der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat erstmals nachgewiesen, dass die telemedizinische Mitbetreuung das Leben von Herzpatienten verlängern kann. Zudem ist die Telemedizin gleichermaßen für Patienten im ländlichen Raum und in Metropolregionen geeignet. Die fünfjährige Studie, an der mehr als 1.500 Patienten teilgenommen haben, wurde mit...

Weiterlesen

Das Bundeskabinett hat die Gründung einer Agentur zur Förderung von Sprunginnovationen beschlossen. Sie soll Innovations-Akteuren Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung bieten und Freiräume schaffen, bahnbrechende Ideen in die Anwendung zu überführen.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek: „Innovationen sind eine Lebensversicherung für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft....

Weiterlesen

Der globale Healthcare-Logistikmarkt wiegt schwer: Er umfasst rund 80 Milliarden US-Dollar. Für die kommenden drei Jahre wird im Bereich sensibler Healthcare-Produkte eine Steigerung um 5,6 Prozent auf rund 105 Milliarden US-Dollar vorhergesagt.

Die Zukunft der Wertschöpfung liegt der Studie „What’s next for Medical Device Supply Chains“ der Unternehmensberatung A.T. Kearney, Berlin, zufolge in...

Weiterlesen