Spezial: BGM

Spezial: BGM

Rostock,  29. September 2017


Mecklenburg-Vorpommern legt erstes Magazin für Gesundheitstourismus auf

Prävention und Rehabilitation im Nordosten Deutschlands: Erstmalig ist in Mecklenburg-Vorpommern ein  Magazin zum Gesundheitstourismus im Land aufgelegt worden. Es wurde vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern und dem Bäderverband M-V herausgegeben. Ziel ist es, einen Überblick über Möglichkeiten von Gesundheitsreisen und Angeboten zur Prävention und Rehabilitation zwischen Ostsee und Seenplatte zu geben.

„Gesundheit und Tourismus – zwei leistungsstarke Branchen finden immer besser zueinander", sagt Wolfgang Waldmüller, Vorsitzender des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Das Land habe in diesem Feld ein erhebliches Ausbaupotenzial. Laut Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) können sich derzeit rund sechs Millionen Deutsche einen Gesundheitsurlaub im Nordosten vorstellen. Demnach seien schon heute für 6,4 Prozent der Gäste konkrete Gesundheitsangebote Beweggründe für eine Reise nach Mecklenburg-Vorpommern. 8,3 Prozent bezeichnen ihren Aufenthalt als Gesundheitsurlaub oder als Kur. „Genau hier sollen das Magazin und das Portal ‚Gesundes MV‘ anknüpfen und Menschen motivieren, im Urlaub und in der Freizeit für die persönliche Gesundheit vorzusorgen“, so Waldmüller weiter.

Die 56-seitige Publikation wird Anfang Oktober 2017 bundesweit mit 60.000 Exemplaren als Beileger zum Magazin „Focus Gesundheit“ verteilt und kann zudem auf dem gesundheitstouristischen Portal des Landes unter www.gesundes-mv.de bestellt werden. In drei Themenbereichen – „Gesund bleiben“, Gesund werden“ und „Problemlos reisen“ – werden die Schwerpunkte des Gesundheitslandes Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. Begleitinformationen und anschauliches Bildmaterial bilden die Grundlage für die weitere Reiseplanung.