Spezial: AAL

Spezial: AAL

Chemnitz,  30. Januar 2018


WohnXperium löst Raumprobleme in Pflege und Wohnen

Ein Schritt in die Anwendung: In Chemnitz öffnet im Oktober 2018 Deutschlands erste Assistenz- und Anwendungswohnung mit modularen Bewegungsräumen. Auf rund 400 Quadratmetern werden im sogenannten „WohnXperium“ flexible Räume entstehen, in denen typische Grundrisse von Wohnräumen und Pflegezimmern authentisch nachgebaut und mit Möbeln und Sanitäreinrichtungen ausgestattet werden können.

Die Wohnung ist ein Angebot des neu gegründeten, gleichnamigen Vereins WohnXperium, hinter dem unter anderem der VSWG und das IHD-Institut, beide Dresden, stehen. Mittels raumtechnisch vor Ort realisierbaren Veränderungen in den Grundrissen und in der Einrichtung, beispielsweise von Bädern, können Wohnungsunternehmen, Einrichtungsleiter von Altenheimen oder Pflegefachkräfte live testen, wie barrierefrei, rollstuhl- oder rollatorgerecht die Räume in ihren heimischen Objekten sind und welcher Platzbedarf für zu pflegende Personen oder das Pflegepersonal tatsächlich notwendig ist. Die durch Fachexperten vom IHD so ermittelten Werte können anschließend für notwendige Umbaumaßnahmen herangezogen werden.