Spezial: AAL

Spezial: AAL

Dresden,  24. August 2016


Neue IHD-Studie ermittelt Bestand an barrierefreien Wohnungen in Sachsen

Sachsen will es wissen: Eine erstmals regionalspezifisch durchgeführte Studie des Institut für Holztechnologie Dresden (IHD), Dresden, soll in den kommenden zwei Monaten den Bestand und Bedarf an barrierefreiem Wohnraum im Land ermitteln.

Ziel ist es, Menschen mit Behinderung ein Leben und Wohnen in freier Selbstbestimmung zu ermöglichen, indem bei Bedarf Wohnungen um- und neugestaltet werden. Die Ergebnisse werden für Ende November 2016 erwartet.

In der breit angelegten Untersuchung wird regional spezifisch erfragt, wie hoch die Zufriedenheit von Menschen mit Behinderungen mit den bestehenden Wohnungen in Sachsen ist und in welchen speziellen Bereichen es zu Beeinträchtigungen kommt. Es wird ermittelt, in welchem Umfang und mit welchen Anforderungen in Zukunft weitere bedarfsgerechte Wohnungen für Menschen mit Behinderung benötigt werden.

Die Studie wird in Zusammenarbeit mit der ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH, Chemnitz, im Auftrag des Sächsischen Ministeriums des Innern (SMI) durchgeführt.