AAL

Noch ist es Fiktion – doch die Entwicklung weist in die Richtung: Das Smart Home wird vom Roboterhaus abgelöst. Die sozialen und humanoiden Roboter werden dann zum Zentrum des Internet of Things. Bereits in der Ausgabe 086 vom Oktober 2017 ist der Wirtschaftsbrief Gesundheit auf die Roboterentwicklungen eingegangen und hatte über den sich anbahnenden Generationswechsel von Digital Natives hin zu...

Weiterlesen

An der Wirklichkeit vorbeigeforscht: Im dreijährigen, im Mai 2018 abgeschlossenen EU-Projekt „Kristina“ ist ein Avatar entwickelt worden, der speziell die interkulturelle Pflege von älteren Menschen mit Migrationshintergrund unterstützen sollte – so die europäische Idee.

Aufgabe von Kristina sollte es beispielsweise sein, zu übersetzen, wenn sich Pflegekraft und Pflegebedürftiger nicht...

Weiterlesen

Der Einsatz von Robotern in der Reha-Therapie entwickelt sich in Deutschland zu einer Erfolgsgeschichte: Speziell der als medizinisches Produkt zugelassene Roboteranzug HAL der japanischen Firma Cyberdyne hat Versicherungen und gesetzliche Krankenkassen im Therapieerfolg überzeugt: Seit dem Jahr 2013 – dem Jahr der deutschen CE-Kennzeichnung – wird HAL in 150 medizinischen und sozialen...

Weiterlesen

Die Nice Group, Italien, internationaler Hersteller von Hausautomations- und Home-Security-Systemen im Bereich Tore, Parksysteme und Haus-Sicherheitslösungen für Wohn-, Gewerbe- und Industriegebäude, hat eine 100-prozentige Beteiligung am ponischen Smart Home-Systemhersteller Fibaro Group S.A., erworben. Der Deal kostete rund 58 Miillionen Euro.

Die Bündelung der Ressourcen gewährt beiden...

Weiterlesen

Das Unternehmen Robozän ist Deutschlands erste Zeitarbeitsfirma, die humanoide Roboter an Industriekunden verleiht. Unter dem Motto „Let robots work for us“ können Firmen den Roboter Yolandi auf Zeit oder dauerhaft ordern. Kosten pro Stunde: 16 Euro.

Zu den Referenzen der hinter Robozän stehenden Unternehmensgruppe pi4 robotics zählen Kunden wie Siemens oder die Bundesdruckerei.

Das Besondere...

Weiterlesen

Wegweisende Masterarbeit wird mit dem eCare-Preis der „Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie“ ausgezeichnet: Die Studentin Janine Breßler, Technische Hochschule Wildau, hat mit der von ihr entwickelten Anwendung KARIN erstmals eine Verbindung zwischen den technischen Bereichen Smart Home und der Service-Robotik geschaffen – mittels künstlicher neuronaler Netze (KNN)....

Weiterlesen

Naheliegende Idee: Einer US-Studie in Kalifornien zufolge wurde eine mittelalterliche Tradition wiederbelebt, nach der Barbiere ihren Kunden neben dem Friseurhandwerk auch Gesundheits- und krankenpflegerische Leistungen angedeihen lassen.

Der soziale Treffpunkt von Barbershops wurde im Rahmen der Studie dazu genutzt, eine Hochrisikogruppe von Männern zu untersuchen, die unter hohem Blutdruck...

Weiterlesen

Ein Schritt in die Anwendung: In Chemnitz öffnet im Oktober 2018 Deutschlands erste Assistenz- und Anwendungswohnung mit modularen Bewegungsräumen. Auf rund 400 Quadratmetern werden im sogenannten „WohnXperium“ flexible Räume entstehen, in denen typische Grundrisse von Wohnräumen und Pflegezimmern authentisch nachgebaut und mit Möbeln und Sanitäreinrichtungen ausgestattet werden können.

Die...

Weiterlesen

Neues Denken in der Umsetzung: Wissenschaftler des Existenzclusters CITIC, Bielefeld, haben die Grenzen des bisherigen Smart Home-Denkens aufgebrochen – und Service-Lösungen weitergedacht. Fünf Jahre lang erforschten und entwickelten sie in dem Ende Oktober 2017 abgeschlossenen Großprojekt „Cognitive Robotics Service Apartment“ erste Ansätze für eine sozial kompetente und „fürsorgliche“ Wohnung. ...

Weiterlesen

Ein EU-Projekt auf den Weg in die Verstetigung: Der Pflegeroboter Mario findet praktische Akzeptanz bei an Demenz erkrankten Menschen in Großbritannien, Irland und Italien. Er soll ab Januar 2018 in den Handel kommen.

Der Roboter begleitete die Patienten ein Jahr lang in den Pflegeeinrichtungen und kam als unterstützende Assistenz zum Einsatz. Die Rückmeldungen im Rahmen des Forschungsprojektes...

Weiterlesen

Ausbildungs-Novum: Mit dem heutigen Tag ist bundesweit die erste Roboterfabrik Deutschlands an der Leibniz Universität Hannover (LUH) eröffnet worden.

Bei dem von der Region Hannover mit 600.000 Euro geförderten Projekt handelt es sich um ein Lehrkonzept, das die moderne Robotik-Ausbildung an der Leibniz Universität Hannover bündeln soll. Aufgabe ist es unter anderem, ein Robotik-Curriculum und...

Weiterlesen

Zukunftsmarkt Robotik: Personal-Service-Roboter verzeichnen eine wachsende Nachfrage im professionellen Segment von Wohnen, Pflege und Medizin.

Aktuellen Zahlen des „World-Robotics-Report 2017“ der International Federation of Robotics (IFR), Frankfurt am Main, zufolge wird bis Ende des laufenden Jahres weltweit ein geschätztes Umsatzwachstum von zwölf Prozent auf rund 5,2 Milliarden US-Dollar...

Weiterlesen

Städte der Zukunft: Smarte Objekte in den Städten sollen mehr Lebensqualität im Alter bieten und mittels Mensch-Technik-Interaktion in der Stadtplanung umgesetzt werden. Das Ziel: Senioren in der Zukunft eine größtmögliche und selbstbestimmte Mobilität zu ermöglichen.

An der Umsetzung dieser Vision arbeiten aktuell zwölf Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Verbundprojekt UrbanLife+. Zwei...

Weiterlesen

Schulterschluß: Im Sinne der Märkte und der Technologie sind die Smart Home-Verbände Deutschland, Großbritannien und Fankreich eine Kooperation eingegangen. Der Vertrag über die Bildung eines so genannten Europakomittees wurde im Rahmen der (IFA), Berlin, unterzeichnet.

Ziel der Zusammenarbeit soll die Entwicklung des europäischen Smart Home-Marktes sein, so die Erklärung der Smart Home...

Weiterlesen

Telemedizinische Anwendungen auf die Pflege zu übertragen, ist Ziel des im Mai 2017 gestarteten Projektes „Telepflege“, das von der Vita-Akademie, Wittmund, in Kooperation mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hannover, und Gewinet, Osnabrück, initiiert worden ist. Die Umsetzung erfolgt in Partnerschaft mit stationären und ambulanten Einrichtungen des DRK in Harpstedt und des Christopherus Hauses,...

Weiterlesen

Vermessung einer Landkarte: Erstmals hat sich ein Konsortium von Wissenschaftlern und Beratern der Mammutaufgabe gewidmet, einen Überblick über den existierenden Grad der Digitalisierung im Gesundheitswesen zu gewinnen – sektoren- und fünfländerübergreifend.

Gestartet im November 2016, werden im sogenannten Digitalisierungsbarometer in Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Litauen und...

Weiterlesen

Vorreiter auf einem langen Weg: Die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (Altenheime MKK), Hanau, digitalisieren ihre zwölf Einrichtungen durch und greifen an mehreren Prozessen gleichzeitig an – von der simplen Ausstattung der Häuser mit Bildschirmarbeitsplätzen über den lückenlosen Einsatz von Standard- und Spezialsoftware zur Pflegeplanung und -dokumentation bis hin zur Nutzung von...

Weiterlesen

Stärkung des internen Verbunds durch Smart Links: Das anorganische Unternehmenswachstum durch Mergers oder Joint Ventures zieht die Entwicklung interner Strukturen und das Zusammenwachsen verschiedener Unternehmenskulturen zu einem funktionierenden neuem Ganzen nach sich. Die in diesem langwierigen Prozess gebundene Zeit wiederum bindet Kapazitäten und verzögert die Entwicklung von Innovationen. ...

Weiterlesen

Im Saarland ist das landesweit erste Senioren-Informations- und Verkaufzentrum für Dienstleistungen im Alter (SiZ) im Beisein der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger eröffnet worden. Der Fachmarkt bündelt auf einer Fläche von 1.200 qm Produkte und Lösungen für ein selbstbestimmter Wohnen mit und ohne Handicap im eigenen Zuhause.

Das SiZ ist als Ausstellungs- und Begegnungsort für...

Weiterlesen

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes (destatis), Wiesbaden, belegen den deutschen Trend: Die Versorgung von pflegebedürftigen Senioren verlagert sich weg vom Pflegeheim und hin zur Betreuung durch ambulante Dienste im eigenen Haus.

Nach den aktuellen Erkenntnissen der „Pflegestatistik 2015“ wurden von den knapp 2,9 Mio. pflegebedürftigen Menschen in Deutschland im Jahr 2015 rund drei...

Weiterlesen