Pflege, Reha & Soziales

Märkte & Unternehmen

München,  23. März 2018


WIBU Gruppe mit neuer Führung, Struktur und neuen Tochtergesellschaften

Neue Vorstandsgeneration – neue Struktur: Der Wirtschaftsbund für Sozialwirtschaft, kurz WIBU, hat sich zwei Jahre vor seinem 100. Geburtstag neu aufgestellt.

Ziel ist es, den vielfältigen Herausforderungen der dynamischen Märkte mit neuen Impulsen zu begegnen. Der sorgfältig und frühzeitig geplante Generationswechsel fand zum 1. Januar 2018 statt. Die bisherigen Vorstände, Karl Heinz Grund und Robert Güntner, traten in den Ruhestand.

Das Besondere an der neuen Struktur und an der jungen Vorstandsgeneration: Mit André Prentkowski und Rolf Weinkauff kommen zwei CEOs aus den eigenen Reihen des Unternehmens – Branchenexperten mit mehr als 20-jähriger Firmenzugehörigkeit. Der dritte Vorstand, Dr. Christian Kleikamp, wechselte als ehemaliger Geschäftsführer von apetito zum Wirtschaftsbund. Mit ihm holt sich das Unternehmen einen branchenfremden Spezialisten an Bord, der das Dienstleistungsgeschäft aus der Ernährungs- und Verpflegungssparte kennt und neue Markt- und Lösungsansätze aus Kundensicht ins Unternehmen einbringt. Gemeinsam wollen sie die WIBU-Gruppe, die als Komplett-Dienstleister für die Sozialwirtschaft agiert, zu einem „Rundum-Sorglos-Anbieter“ weiterentwickeln und Praxis-Wissen mit Innovationen und verstärkter Marktorientierung kombinieren. CEO Kleikamp: „Wir sind einfach ein Teil der Herausforderungen, die jede soziale Einrichtung heute hat.“ Um diese zu meistern, werden Komplettlösungen und Produkte benötigt, die „bis ins Detail auf Flexibilität, Ergonomie und Effizienz ausgelegt sind.“

Vor diesem Hintergrund hat sich WIBU als Gruppe neu aufgestellt und die Geschäftsbereiche "Objekteinrichtung", "Medizinischer Bedarf", "Service & Wartung" und "Textil" als eigenständige Töchter WiBU ObjektPlus, WiBU Service-Plus, WiBU PflegePlus und WiBU TextilPlus in die Muttergesellschaft integriert.

 

Bild: @WIBU