Pflege, Reha & Soziales

Technologien & Anwendungen

Braunschweig,  25. November 2015


Konzept Snoezelen schafft Rückzugsräume für Stimulation und Therapie

Raumkonzept Snoezelen: Stimulation und Therapie  Begegnungs- und Rückzugsräume schaffen: Das multifunktionale Konzept „Snoezelen“, das für das Prinzip der freien Entscheidung, Zuwendung und Geborgenheit steht, dient der sensorischen Stimulierung in verschiedenen Lebenssituationen. Es kann „in der Therapie für Menschen mit Behinderungen, insbesondere schweren geistigen Behinderungen“ sowie in der Freizeit und im Bildungs- und Gesundheitswesen eingesetzt werden, so die Deutschen Snoezelen Stiftung, Königslutter.Die Anwendungsbeispiele seien sehr unterschiedlich; „wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse zum Snoezelen ... und seine positiven Wirkungen“ seien bislang jedoch nicht belegt.

Gleichwohl findet das Konzept in Einrichtung der Alten- und Pflegehilfe sowie in Behinderten- und Senioreneinrichtungen Einsatz. Sie werden als Begegnungs-, Entspannungs- oder Rückzugsräume für die Bewohner genutzt. Bei der Spastikerhilfe Berlin beispielsweise, die mehrere Wohneinrichtungen in der Hauptstadt betreibt, existieren Snoezelen-Räume bereits seit 25 Jahren. „Aktuell haben wir zwei“, so Martin Rothaug, Leiter der AG „Behinderung & Sexualität“. „Sie werden von unseren Bewohnern unterschiedlich genutzt; als Wohlfühlräume unter anderem auch für die Sexualassistenz.“


Autorin: Thordis Eckhardt