Exklusive Interviews

Frei verfügbare Artikel

„Mobilitätskonzepte in Gesundheitseinrichtungen sind kaum nachgefragt: ambulante Pflege ist die Ausnahme“


Es ist ein Paradoxon: Das Potential zur Optimierung der Betrieblichen Mobilität in Einrichtungen des Gesundheitswesens ist groß – doch kaum ein Unternehmen nimmt bislang Leistungen zur Entwicklung von Mobilitätskonzepten wahr. Noch sind es die Kommunen, die das Thema treiben und als...

Weiterlesen

„Japan ist bereits in die Überalterung der Gesellschaft eingetreten.“

Im internationalen Vergleich stellt der demografische Wandel vor allem Japan vor wachsende Herausforderungen: Wie in kaum einem anderen Land schrumpft die Bevölkerung in hohem Maße – von rund 130 Millionen Menschen im Jahr 2014 auf prognostizierte rund 87 Millionen im Jahr 2060.

Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) sprach mit dem...

Weiterlesen

"Johanniter-Unfall-Hilfe intensiviert strategische Partnerschaften und erschließt neue Kundensegmente"

Die Zukunft der Gesundheitswirtschaft ist digital – und vernetzt: Unternehmen kooperieren branchenübergreifend und entwickeln neue, integrierte Geschäftsmodelle. Die Johanniter-Unfall-Hilfe, eine der größten Hilfsorganisationen Europas, setzt dabei auf interne Synergien, auf externe...

Weiterlesen

„Pflegeheime sind der Anker von Quartierslösungen.“ 

Experten für Bau und Sanierung von Pflegeheimen und Senioreneinrichtungen beziffern die Kosten zur Errichtung neuer Gebäude auf rund 100.000 bis 120.000 Euro pro Bett im Neubau. Für eine Generalsanierung setzen sie 80 bis 90 Prozent dieser Investitionssumme an. Angesichts der vergleichbar geringen Kostendifferenz tendieren Investoren verstärkt...

Weiterlesen

"Die Branche will stärker in die Gestaltung des Prozesses involviert sein."

Der Fachbereich Pflege der katholischen Stiftungsfachhochschule München ist der erste und bisher einzige in Bayern, der eine Professur für Pflegeinformatik eingerichtet hat. Wirtschaftsbrief Gesundheit sprach mit Prof. Daniel Flemming über die Notwendigkeit der „Digitalisierung in der Pflege“ und einer entsprechenden...

Weiterlesen

Mass Personalization: Geschäftsmodelle 4.0 folgen einer neuen Erfolgslogik

Die Standortinitiative „Leistungszentrum Mass Personalization“ der Stuttgarter Fraunhofer-Institute prognostiziert in der Studie „Mass Personalization“ die Aufhebung der tradierten Zielgruppen-Fokussierung B2B und B2C und setzt an deren Stelle das so genannte „Business-to-User“ (B2U). Der Ansatz folgt der Logik, dass...

Weiterlesen

"Wir sind von dem Konzept der Care-Hotels überzeugt."

Care-Hotels – die neue Assetklasse im Immobiliensektor – kämpfen nach wie vor mit Startschwierigkeitenin Deutschland. Die für das Jahr 2016 geplante und auf 2017 vertagte Eröffnung des ersten Care-Hotels in Schotten ist erneut verschoben worden. Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) sprach mit der Geschäftsführerin der Carehotels GmbH & Co. KG,...

Weiterlesen

"Wir brauchen einen Fokus auf die angewandte Forschung."

Hygiene in Zeiten der Globalisierung erfordert einen neuen, ganzheitlichen Blick auf die Gesundheit - von der Ernährung und der Relevanz von Bakterien, Viren und Umwelteinflüssen über die Entstehung von Krankheiten und dem Einsatz neuer Medikamente und Technologien zur Bekämpfung von Infektionen bis hin zur multidisziplinären, angewandten...

Weiterlesen

"Das Geschäft macht immer der im direkten Kundenkontakt."

Ein Blick in die Zukunft: „Nicht das Fachwissen macht am Ende den Unterschied, sondern die Bereitschaft, sich mit seinem Kunden oder Patienten auf eine gemeinsame Reise zu begeben“, prognostiziert Michael Carl, Managing Director Research & Analysis beim 2b AHEAD ThinkTank, Leipzig, im Interview mit Wirtschaftsbrief Gesundheit die...

Weiterlesen

"Wir müssen neue Strukturen schaffen und sensibiliseren."

„Mission Bevölkerungsschutz“: Bei der Identifizierung von gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen gelten die Johanniter im Landesverband Niedersachsen/Bremen (JUH), Hannover, als Trendsetter in der Branche der Wohlfahrtsverbände. Sie zählen zu den ersten Organisa­tionen, die aus den Erfahrungen der Flüchtlingskrise 2015 – in...

Weiterlesen

Die Qualität eines Managements und die Kultur in Unternehmen und Gesundheitseinrichtungen spiegeln sich in der Kommunikation mit Patienten und Kunden wider. Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) hat beim Leiter der Fachabteilung Gesundheit und Patientenschutz der Verbraucherzentrale Hamburg, Christoph Kranich, nachgefragt, wie Patienten Kommunikation, Information und Aufklärung in...

Weiterlesen

Die neue Energiesparverordnung (EnEV) hat Anforderungen und Standards an Neubauten angehoben. Die Regelungen betreffen nicht nur Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, sondern auch Bauten der Gesundheitsbranche. Während sich Krankenhäuser und Kliniken bereits seit Längerem mit Produkten, Techniken und Lösungen zur Energiekostenoptimierung beschäftigen, steht die Pflegebranche...

Weiterlesen

Das Dritte Pflegestärkungsgesetz soll zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. Es sieht eine Ausweitung der Rolle der Kommunen für die pflegerische Versorgung vor – und greift in die bestehenden Ver­sorgungsstrukturen und Wohnformen für körper­lich beeinträchtigte Menschen und Menschen mit dementiellen Erkrankungen ein. 

Wie sich diese politisch gewollten Verände­rungen auf die Geschäftsmodelle...

Weiterlesen

Deutschland und die Energiewende: Kaum eine Branche ist darauf so wenig vorbereitet wie die Pflegewirtschaft. Im Markt selbst existieren kaum Studien, Zahlen oder Benchmarks. Viamedica - Stiftung für eine gesunde Medizin, Freiburg, will diese Lücke schließen und arbeitet am ersten Energie-Benchmark für Alten- und Pflegeheime. Ein schwieriges Unterfangen, selbst für eine Stiftung, die sich seit...

Weiterlesen

Persönlichkeit, Sprache, Verhalten – die Sprachanalyse-Software Precire von Precire Technologies, Aachen, verspricht die Dekodierung individueller Persönlichkeitsmerkmale. Sie nutzt Sprache und Text, um psychologische und kommunikative Merkmale von Mitarbeitern, Kunden und Bewerbern zu analysieren – und ein valides Porträt von ihnen zu zeichnen. Die Technologie funktioniert analog eines...

Weiterlesen

Die Uponor GmbH, Anbieter von Produkten für die Bereiche Trinkwasserinstallation, Heizen und Kühlen, Haßfurt, arbeitet am Turnaround - und stellt sich im Bereich Lösungen und Vertrieb neu auf. Geplant ist ein Wachstum durch Neuausrichtung und Investitionen in Zukunftstechnologien.

Wirtschaftsbrief Gesundheit
sprach mit dem Geschäftsführer des Unternehmens, Jan Peter Tewes. Das Interview führte:...

Weiterlesen

Investitionen in die Zukunft – die Pflegebranche steht vor großen Herausforderungen und muss sich quasineu erfinden: bei Recruiting, Finanzierung, Zeitmanagement oder Prozessoptimierung. Eines der wesentlichen Voraussetzungen, um diese Herausforderungen in Ansätzen zu bewältigen, liegt in der Unterstützung durch moderne ITSysteme.


Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) sprach mit dem Experten für...

Weiterlesen

Ob „Digitale Ökosysteme“ oder „Smarte Wertschöpfungsketten“ – die Vernetzung hält Einzug in das moderne Lebensumfeld, in Wohnquartiere und in die städtebauliche Infrastruktur.
Im Fokus: die Wohnungswirtschaft. Sie sieht sich mit Marktanforde­rungen hinsichtlich der Entwicklung von Geschäftsmodellen zur Integration von AAL-Lösungen in die Wohnungen konfrontiert – und das völlig zu Unrecht, meint...

Weiterlesen

Aufmerksamkeit, Sensibilisierung, Standards: In Oberösterreich soll mittels des Gütesiegels „Sexualität und Beeinträchtigung“ sichergestellt werden, dass alle Einrichtungen zur Begleitung von Menschen mit Beschränkungen ihren Bewohnern im Rahmen des Chancengleichheitsgesetzes (Oö.ChG) die Voraussetzungen zum Erleben von „Liebe, Zärtlichkeit, Partnerschaft und Sexualität“ schaffen.

Wirtschaftsbrief...

Weiterlesen

Sie begeht mit ihrem Geschäftsmodell einen doppelten Tabubruch – und das erweist sich als Glückstreffer. Gabriele Paulsen, Gründerin und Geschäftsführerin der Nessita GmbH, führt das Unternehmen mit dem Ziel, „Erotik im Alter“ existent, sichtbar und (wieder)erlebbar zu gestalten. Ihr Sitz: Pastorenstraße, Hamburg. Ihre Kunden: Senioren, Altenheime und Pflegeeinrichtungen. Ausgeschlossen:...

Weiterlesen

Die Diakonie Stiftung Salem, Minden, gilt als einer der Vorreiter bei der Entwicklung von integrativen Quartierskonzepten in der Pflegebranche. Das war nicht immer so: Drei vollstationäre Einrichtungen der Altenhilfe auf engstem Raum hatten in der Vergangenheit eher zu einer „Ghettoisierung“ geführt – und später das Umdenken eingeleitet. Mit Erfolg.
Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) sprach...

Weiterlesen

Die ambulante Versorgung und medizinische Betreuung von an Demenz erkrankten Menschen wird in der Zukunft zur Herausforderung für das deutsche Gesundheitssystem.

Wirtschaftsbrief Gesundheit
sprach mit dem Vorsitzenden des Berufsverbandes Deutscher Nervenärzte (BVDN), Dr. med. Frank Bergmann, über strukturierte Versorgungsnetze im Allgemeinen und in der Gerontopsychiatrie im Besonderen.

Das...

Weiterlesen

Die digitale Kommunikation via Internet und Mobiltelefon wird zum Standard in der weltweiten medizinischen Versorgung. Vision oder Realität? Wirtschaftsbrief Gesundheit (WIB) traf den Direktor der WHO, Dr. Al-Shorbaji, auf der Fachtagung „Kooperation in der digitalen Gesellschaft“ der tubs.CITY – Centrum für Informatik und Informationstechnik an der TU Braunschweig und sprach mit ihm über...

Weiterlesen