MedTech

Märkte & Unternehmen

Jena, Bonn,  18. Dezember 2015


Zweite Finanzierungsrunde für Biometrie-Unternehmen Jenetric gesichert

Vom Potential des Start-up überzeugt: Die drei Investoren der Jenetric GmbH, Jena, steigen in eine zweite Finanzierungsrunde ein. „Das gesamte Team überzeugt uns mit seiner Zielstrebigkeit, mit der Qualität der erbrachten Leistungen und mit ambitionierten Plänen für die Zukunft. Wir freuen uns, die weitere Entwicklung begleiten zu können", soagt Karin Rabe, Investmentmanagerin der bm|t, der Beteiligungsgesellschaft des Freistaates Thüringen.

Auch der Thüringer Business Angel Prof. Dr. Franz Schmidt und der Frühphaseninvestor „High-Tech Gründerfonds (HTGF)“ wollen sich erneut finanziell engagieren und damit den Produktionsanlauf und den weltweiten Vertrieb des in der Entwicklung befindlichen Zehnfingerscanners Livetouch quattro ermöglichen. Dr. Ansgar Kirchheim, Investment Manager beim HTGF: „Nach der erfolgreichen FBI-Zertifizierung und dem Beginn der Serienfertigung unterstützen wir Jenetric nun beim großflächigen Markteintritt. "

Im September hatte das Unternehmen den kompakten Zehnfingerscanner, der mit seinem auf der optischen TFT-Technologie basierenden transparenten Bildsensor erstmals die Kombination von Aufnahmefläche und Display ermöglicht, international vorgestellt. Mit dem neuen Kapital soll die Produktreihe um die Erfassung zusätzlicher biometrischer Merkmale erweitert werden.