Medizin & Krankenhaus

Medizin & Krankenhaus

Hamburg,  13. Juli 2017


13. Gesundheitswirtschaftskongress zeigt Trends und Innovationen auf: neuer Masterstudiengang "Medizin für Nichtmediziner" für Krankenhausmanager

Das Kongressprogramm des 13. Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg ist online - mit einer Vielzahl an aktuell-brisanten Themen aus der Medizinbranche, der Gesundheits-, Sozial- und aus der Wohnungswirtschaft: Die zweitägige, interdisziplinäre Veranstaltung rückt branchenübergreifend die Trends und Innovationen aus der Gesundheitswirtschaft in den Fokus, zeigt digitale Lösungen an der Schnittstelle zwischen Mensch, Medizin und Industrie auf und fordert mehr Service, Qualität und Patientenorientierung in der ambulanten und stationären Versorgung ein.

Kongreßpräsident Prof. Heinz Lohmann weist exemplarisch auf die Managementfunktion von Krankenhausdirektoren hin: " 'Hauptsache, die Kasse stimmt' - reicht in Zukunft nicht mehr," so sein Statement in Hinblick auf die zeitgemäßen Anforderungen an Krankenhausmanager. Viele kaufmännisch ausgebildete Krankenhausmanager hätten sich in der Vergangenheit weit überwiegend mit den nicht medizinischen Herausforderungen in den Kliniken befasst. Die Professionalisierung der Administration und technischen Organisation habe große Teile der Arbeitskraft absorbiert, so der Gesundheitsunternehmer. "Das reicht in Zukunft nicht mehr aus." Insbesondere die jetzt verstärkt einsetzende Digitalisierung der Gesundheitsunternehmen mache eine durchgehende Strukturierung der Behandlungsprozesse unabdingbar. Dazu sei es erforderlich, dass die Ärzte und Krankenpflegekräfte gemeinsam mit den kaufmännischen Managern an dieser herausfordernden Aufgabe arbeiteten, so Lohmann weiter. Er fordert: „Krankenhausmanager müssen die Medizin ins Zentrum ihrer Aktivität rücken.“

Naheliegend thematisiert der 13. Gesundheitswirtschaftskongress, der vom 20. bis 21. September 2017 in Hamburg stattfindet, in einer der Gesprächsrunden den Wandel der Anforderungen an Krankenhausmanager. Mit dabei: Prof. Dr. Dr. Michael Illert, Fakultätskoordinator des neuen Masterstudiengangs "Medizin für Nichtmediziner". Ziel des praxisorientierten Universitätsstudiums ist es, Kaufmännische Manager zu befähigen, neben ihrer Kernkompetenz auch die medizinischen Organisationsstrukturen und -prozesse beherrschen zu lernen, aus denen sich die krankenhausspezifischen Rahmenbedingungen und Anforderungen des Klinikalltags ableiten. Nur mit diesem Wissen könnten sachgerechte Entscheidungen getroffen und Kliniken erfolgreich im aktuellen Gesundheitsmarkt positioniert werden.

=> Informationen zum Studiengang unter: www.zww.uni-kiel.de.