Medizin & Krankenhaus

Medizin & Krankenhaus

Hamburg,  17. August 2017


Gesundheitswirtschaftskongress: Know-how-Transfer zwischen Corporates & Start-ups

"Corporates lernen von Start-ups und umgekehrt" die Annäherung zwischen etablierten Unternehmen und kreativen Newcomern in der deutschen Wirtschaft wächst. Zu dieser Erkenntnis kommt Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann, Hamburg, im Vorfeld des 13. Gesundheitswirtschaftskongresses, welcher vom 21. bis 22. September traditionell in der Hansestadt stattfindet. Gerade in der Gesundheitswirtschaft sei diese Entwicklung vielversprechend, so Lohmann. "Die Vorteile aus beiden Geschäftsmodellen miteinander zu verbinden, macht großen Sinn."

Ideen und Projekte der neuen Form der Zusammenarbeit werden im "Studio Forum | Shanghai" am zweiten Kongresstag vorgestellt. Unter dem Motto "Große machen auf klein" berichten Experten über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure. Unter der Moderation von Julia Rondot, Geschäftsführerin des medhochzwei Verlages, diskutieren Dr. André Baumgart, Leiter des Kompetenzzentrums Gesundheitsunternehmen des IFU|BLI, Luzern, mit den Start-up-Gründern Roland Hoekzema, one2innovative, und Manouchehr Shamsrizi, Geschäftsführer RetroBrain, zusammen mit Maren Puttfarcken, Leiterin der Landesvertretung Hamburg der Techniker Krankenkasse, über Erfolge und Mißerfolge in den Kooperationen.