Immobilien & Gesundheit

Märkte & Unternehmen

Bayreuth,  07. Februar 2018


SeniVita Sozial und INP-Gruppe kooperieren beim Bau von Sozialimmobilien

Strategische Zusammenarbeit: Die SeniVita Sozial gGmbH (SVS) und die INP-Gruppe, einer der führenden Investoren deutscher Sozialimmobilien, kooperieren zukünftig beim Bau von Pflegewohnanlagen. Sie sind hierfür eine strategische Partnerschaft eingegangen, verkündete das Unternehmen in einer Adhoc-Mitteilung.

Der erste Schritt der Zusammenarbeit lag im Erwerb einer SeniVita Sozial-Pflegewohnanlage durch die INP-Gruppe. Diese ist am Kauf weiterer Pflegeimmobilien interessiert, die nach dem Konzept der "Altenpflege 5.0" von SVS betrieben werden. Bereits im Halbjahr 2018 sollen weitere Transaktionen folgen. Die erzielten Erträge und zufließenden Mittel sollen die Liquidität der SVS stärken und helfen, im operativen Geschäft wieder ein positives Ergebnis zu erzielen.

Als gemeinnütziges Unternehmen reinvestiert SeniVita Sozial gewonnene Überschüsse in neue soziale Projekte. Das entwickelte Konzept der AltenPflege 5.0 kombiniert mehrere, modulare Dienstleistungselemente und vereint seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege unter einem Dach. Das Modell bietet gegenüber stationären Pflegekonzepten höheren Wohnkomfort und eine größere Privatsphäre, individuelle Versorgung und eine hohe Betreuungsqualität.

Die SVS betreibt derzeit selbst drei Pflegeeinrichtungen für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche und erzielt zudem Grundstückserträge als Eigentümer von Pflegeimmobilien.