Immobilien & Gesundheit

Technologien & Anwendungen

Freiburg,  30. November 2015


Neues System vereinheitlicht Raumluft-Bewertung

Neues System vereinheitlicht europaweit erstmals die Bewertung der Raumluft-Qualität: Das von der Arbeitsgruppe EU-LCI entwickelte Bewertungssystem, an der auch Wissenschaftler des Instituts für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätsklinikums Freiburg mitarbeiteten, regelt, wie Emissionsdaten erfasst und ausgewertet werden sollen. Basis ist der so genannte ‚lowest concentration of interest‘ (LCI), welcher den Emissionswert beschreibt, ab der eine Substanz bei langfristiger Exposition Einfluss auf Personen im Innenraum haben könnte.

Das Verfahren ermöglicht den Herstellern von Baumaterialien eine genauere Einhaltung der Produktionsvorschriften.