Immobilien & Gesundheit

Technologien & Anwendungen

Berlin,  28. Juli 2017


Die Zukunft der Smart City beginnt: Spatenstich für Future Living Berlin

Das Bauprojekt Future Living Berlin soll als Leuchtturmprojekt für Europa an den Start gehen und das Wohnen und Leben von morgen repräsentieren - nun erfolgte der öffentliche Spatenstich des Smart City Projects in Berlin-Adlershof. Ab Mitte 2019 sollen die ersten der insgesamt 69 barrierefreien, bezahlbaren und mit Smart-Home-Lösungen ausgestatteten Wohnungen bezugsfertig sein. Es folgen der Bau von 20 Boarding Houses, einer Cafetería, zwölf Gewerbeeinheiten und eines 600 qm großer Ausstellungs- und Veranstaltungskomplex. Im rund 7.600 qm großen Quartier sollen Studenten, Singles, Familien und Senioren zusammen wohnen.

Das Besondere an dem Innovationsbauprojekt: In Future Living Berlin werden Smart Home Lösungen unter anderem aus den Bereichen Smart Living, Smart Mobility und Smart Energy verwirklicht und alltagstauglich eingesetzt. Es erhebt den Anspruch des smarten, nachhaltigen und für alle Bevölkerungsschichten zugänglichen Wohnens. Architektonisch und konzeptionell angepasst an die Umgebung will es dem demografischen Wandel, der Energiewende und einem veränderten Mobilitätsverhalten gerecht werden. Die Anordnung der Gebäude ist so gestaltet, dass ein dorfähnlicher Charakter mit Höfen, Plätzen, Gassen und vielen Grünflächen entsteht, der die Kommunikation der Bewohner untereinander fördert. Ein Elektromobilitätskonzept mit CarSharing macht die Bewohner mobil.

Das Energiekonzept basiert auf einem integrativen und dezentralen Energieversorgungsmodell, welches innovative Technologien und Anpassungsmöglichkeiten zum bedarfsgerechten Energiemanagement beinhaltet. Über Photovoltaikanlagen und Wärmepumpen sollen die natürlichen Energieressourcen Sonne und Luft genutzt werden, um das Quartier mit Wärme und Strom zu versorgen. Mittels Wärmerückgewinnung und energieoptimierter Gebäudehüllen werden Energieverluste minimiert.

Bauherr des Projektes ist die GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbh, Sigmaringen, einem Unternehmen des Sozialverband VdK Baden-Württemberg e. V. Die Projektentwicklung erfolgt durch die Berliner Unternehmensgruppe Krebs. Die Generalplaning hat Multiplan Bauplanung, Berlin, übernommen. Partner sind Panasonic Corporation, die Wirtschaftsförderung Berlin und die Adlershof Projekt GmbH.

An der feierlichen Eröffnung der Baustelle nahmen neben Investoren und Bauherr auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller und der Managing Director von Panasonic DACH und NL, Christian Sokcevic, teil. "Mit der Umsetzung des Projektes geht ein großer inhalticher Anspruch einher", sagt Müller. "Wir erleben hier, wie Technologien vernetzt werden und Dienstleistungen barrierefrei in Anspruch genommen werden können. Wir brauchen mehr von diesen kreativen Ideen." Und Sokcevic vom japanische Elektronikunternehmen ergänzt in seiner Eröffnungsrede: "Das Wesen der Partnerschaft dieser am Projekt beteiligten Unternehmen ist die Bereitschaft, über die eigene Kompetenz und über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und zu denken." Auf diese Weise sei unter anderem ein für dieses Projekt neues Energiekonzept entwickelt worden, welches nun erstmalig umgesetzt wird.


Bilder: @ Panasonic Deutschland