Immobilien & Gesundheit

Märkte & Unternehmen

Berlin,  29. August 2016


Berlinovo verkauft bundesweites Pflegeportfolio an Deutsche Wohnen AG

Die Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH hat ein bundesweites Pflegeportfolio mit 28 Einzelobjekten an die Deutsche Wohnen verkauft. Die Immobilien befinden sich im Eigentum von insgesamt 13 Fondsgesellschaften, die von der berlinovo gemanagt werden.

Dem Geschäft lag ein strukturiertes Bieterverfahren zugrunde und bedarf noch der Zustimmung des Kartelamtes. Die Gesamtmietfläche der Pflegeimmobilien beläuft sich auf rund 180.000 qm und umfasst 4.132 Plätze in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Die Jahres-Sollmiete beträgt  27,3 Mio. Euro. Als Kaufpreis für das Paket sind 420,5 Mio. Euro vereinbart worden. Der Nutzen-/Lastenwechsel ist für das vierte Quartal 2016 geplant.

Bei dem Deal handelt es sich um die bisher größte Pflegeheimtransaktion des Jahres im deutschen Markt.

Mit dem Abschluss des Kaufvertrages konnte die berlinovo das „Projekt Pegasus“ zum Erfolg führen, das seit Anfang des Jahres 2015 intern vorbereitet und im Februar 2016 mit dem Versand eines Investment Teasers durch CBRE an 51 relevante Investoren gestartet wurde. Senator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Senator für Finanzen des Landes Berlin und Aufsichtsratsvorsitzender der berlinovo: „Der jetzt beschlossene Verkauf ist ein weiterer Schritt hin zur Stärkung der berlinovo. Das Unternehmen wird schrittweise auf Berlin ausgerichtet. Das ist das erfreuliche Ergebnis einer konsequenten Unternehmensstrategie, bei der beispielsweise alle britischen Immobilien profitabel verkauft wurden.“ Mit dem Verkaufserlös sollen die auf den Objekten lastenden Finanzierungen abgelöst und in Berlin neue Projekte im Marktsegment Wohnen realisiert werden. 

Seit 2012 hat die berlinovo damit in mehreren Paket- und Einzeltransaktionen Immobilien für rund 1,25 Mrd. Euro veräußert. Darunter waren das Phönix-Paket von Wohnobjekten außerhalb Berlins sowie die Auslandsobjekte des Portfolios mit Schwerpunkt USA und UK.

Der Investitionsschwerpunkt des Unternehmens liegt aktuell auf der Errichtung von 2.800 Wohnplätzen für studentisches Wohnen in Berlin.